capanna Buffalora

Hauptstützpunkt und Etappenort

Capanna Buffalora 2078 m.ü.M., Val Calanca GR, Koordinaten 731.600/134.720
30 Plätze in sieben Räumen (3x6/2x4/2x2) plus 5 in der traumhaften, aber nicht heizbaren Dépendence. Bewartet von Mitte Juni bis Ende Oktober. Im Winter ist sie geschlossen. Hüttenschlafsack obligatorisch. Kann auf der Hütte gemietet oder erworben werden. Handyempfang: Swisscom (knapp)

Die Buffalora-Hütte ist Hauptstützpunkt und Etappenort des Sentiero Alpino. Sie ist die einzige bewartete Hütte im Val Calanca, hoch über dem Taleinschnitt in grandioser Aussichtslage am südlichen Rand des riesigen Kessels zwischen Dragiva/Calvaresc-See und Pass de Buffalora gelegen. Ihre zentrale Lage entlang des Gebirgskamms und ihre Nähe zum Passübergang ins Misox macht sie auch zu einem idealen Ausgangspunkt für Tageswanderungen und Gipfelbesteigungen in der Umgebung oder einfach zu einem Hüttenbesuch auf dem Weg vom Val Calanca ins Misox oder umgekehrt. Der Übergang von der alpinen Parklandschaft der obersten Lärchen und der Alpenrosen-Vegetation zur Kargheit der Schafweiden und Felsformationen wenig oberhalb machen den besonderen Reiz des Gebiets aus. 

Landscape

Die kleine Dépendance, wunderschön beim Moorseelein Laghet gelegen, eignet sich als Chambre Séparée für Familien oder kleine Gruppen. Die Hütte bietet fünf Personen bequem Platz. Ein kurzer Abstieg führt von der Haupthütte zur Dépendance.

Reservationen:
Eine Voranmeldung in der Buffalorahütte ist unbedingt erforderlich
(Tel. 091 828 14 67 oder 079 772 45 13 – bitte keine SMS senden).
Reservation
Preise

Impressionen

Zugangswege zur Buffalora-Hütte

Der Hüttenweg von Rossa
Das Postauto bringt Sie gemütlich von Grono (ab Bellinzona oder von San Bernardino her) ans Ende der Talstrasse in Rossa (Fahrplanabweichungen am Wochenende beachten!).
Schräg talauswärts durch das Dörfchen hoch kommt man zum Beginn des Hüttenweges (Holzwegweiser). Auf abwechlsungsreichem, gut markiertem und unterhaltenem Bergweg durchsteigt man das Val de l'Oer, gemächlich am Anfang, steil das Mittelstück und – die Hütte bereits in Sicht – malerisch zum Schluss. Für die genau 1000 Höhenmeter sind ca. 3 Std. einzurechnen.

Als Passübergang von Soazza/Alp de Bec
Von der Alp aus der kürzeste Zugang, landschaftlich reizvoll. Das malerische Misoxer Dorf Soazza liegt an der San-Bernardino-Route und wird vom Postauto stündlich bedient.
Der markierte Bergweg startet oberhalb des Dorfes 100m nördlich des Beginns der Alpstrasse. Er steigt steil durch den Wald hoch zur Alp de Bec (1515 m.ü.M.). Diese ist auch mit dem Auto oder per Taxidienst zu erreichen. Von der Brücke über den Ri-de-Buffalora-Weg geht's durch die Weite
der Weiden der Alp de Bec auf einfachem und gut markiertem Weg hoch bis zum Pass de Buffalora (2261 m.ü.M.), wo uns die um einiges schroffere Calanca-Welt empfängt. In 20 Minuten Abstieg mitten durchs grosse Panorama erreichen wir die Hütte. Von der Alp de Bec aus sind mit ca. 2¼ Std. zu rechnen, von Soazza aus (1650 Höhenmeter!) ca. 5 Std.

Von der Sonnenterrasse Braggio
Eine grossartige Tagestour über den Südteil des Sentiero Alpino bis zur Buffalora-Hütte. Von Arvigo im Val Calanca (Postauto) mit Luftseilbahn oder auf dem alten Kulturweg hinauf ins malerische Braggio (1300 m.ü.M.).
Im Aufstieg über Mondent erreicht man bei Cort di Settel den Sentiero Alpino; weiss-rot-weiss auf grossartigem Bergweg überquert man die Auriglia-Schlucht. Vom Aussichtspunkt Motta del Perdül steigt der Weg weiter durch den Aion-Kessel. Bis zum Schluss ist kaum zu glauben, dass die Südwand der Cima de Nomnom einen Durchgang gewährt... Der neu gesicherte, äusserst eindrückliche Übergang wird dabei im Aufstieg begangen und bietet dem gewohnten Bergwanderer bei trockenen Verhältnisssen keine Probleme. Im Abstieg berührt man den Pass de Buffalora und erreicht die Hütte. Total 1400 Höhenmeter im Aufstieg, ca. 6 Std.

Von Valbella aus zuhinterst im Val Calanca
Eine ebenfalls äusserst lohnende Tagestour über den sehr alpinen nördlichen Teil des Sentiero Alpino zur Hütte. Bis Rossa mit dem Postauto (s.o.), die vier Kilometer weiter bis Valbella mit Taxi, Auto oder Wanderschuh. Im kleinen Weiler, tief im Taleinschnitt gelegen, sind nur im Sommer einige Häuser bewohnt. Der markierte Bergweg überquert die Calancasca und verschwindet im steilen Seitental Val Largè. Über Cascinot und Alp del Largè erreichen wir den Sentiero Alpino, genau da, wo er sich zu einer der eindrücklichsten Stellen des ganzen Höhenwegs hochschwingt: dem Fil de Ciar. Die grosse Runde durch den schroffen Ganan-Kessel führt zum Steinfrauchen und - männchen auf dem Piz de Ganan, von wo aus die Buffalora-Hütte zum zweiten Mal zu sehen ist, und im Abstieg durch allmählich sanfter werdendes Gelände bringt Sie die zweite grosse Runde zur Hütte. Im Aufstieg sind 1200 Höhenmeter (ab Valbella) zu bewältigen; ca. 7 Std. Gehzeit. (ab Rossa 1 Std. länger)

Über den Sentiero Alpino
Der ganz klassische Zugang zur Buffalora-Hütte führt natürlich über den Sentiero Alpino. Vom südlichen Endpunkt des Höhenwegs in Santa Maria ist die Buffalora-Hütte in ca. 8½ Std. zu erreichen (einfache Übernachtungsmöglichkeit auch auf Alp di Fora). Die Begehung des Sentiero Alpino in Süd-Nord-Richtung macht die Höhendifferenz im Aufstieg etwas grösser. Am dritten Tag bietet sich die Möglichkeit, vom Rifugio Pian Grand aus den nördlichsten, eher selten begangenen und landschaftlich sehr reizvollen Teil bis zum San-Bernardino-Pass kennenzulernen.
Auf der ganz klassischen Route von San Bernardino Dorf aus, in Nord-Süd-Richtung, schaffen's nur alpine Long-Distance Runners in einem Tag: ca. 12 Weg-Stunden... Empfehlenswerter ist der Etappenhalt mit Übernachtung im Rifugio Pian Grand.

Preise

Capanna Buffalora Erwachsene Jugendliche* Kinder**
Übernachtung 25.-- 14.-- gratis
Frühstücksbuffet 12.-- 8.-- 6.--
Abendessen 25.-- 16.-- 10.--
Total Halbpension 62.-- 38.-- 16.--

Hüttenschlafsack obligatorisch. Kann auf der Hütte gemietet oder erworben werden.

Pian Grand
Übernachtung 20.-- 13.-- 8.--

Gasverbrauch für bescheidene Mahlzeiten inbegriffen

Ganan
Übernachtung 18.-- 10.-- 8.--

Gasverbrauch für bescheidene Mahlzeiten inbegriffen

Alp de Fora
Übernachtung 22.-- 15.-- 10.--

Holz- und Gasverbrauch inbegriffen

Kulinarisches Angebot

Lassen Sie sich von der vielfältigen alpinen Haute Cuisine überraschen

Alle Preise in CHF
*Jugendliche (10-17 Jahre), **Kinder (0-9 Jahre)

Reservation

Eine Anmeldung ist für alle Unterkünfte zwingend notwendig (Telefon 091 828 14 67 oder 079 772 45 13 -bitte keine SMS Senden)